Ich schau YouTube: Literaturinterpretationen

von Clara Schilling.

Deutschunterricht. Man kann ihn lieben, man kann ihn hassen, aber kein/e Schüler/in kommt um ihn herum. Ich konnte ihn damals nicht leiden, das ewige Rein-und Rausinterpretieren von Vaterkomplexen – mir kam das recht albern vor. Ich habe kein einziges Mal in meiner Schullaufbahn einen Lektüreschlüssel in die Hand genommen. Ich musste ja schon das Buch lesen, da wollte ich nicht auch noch ein Buch ÜBER das Buch durcharbeiten. Trotzdem habe ich mich anschließend an der Universität dem Literaturstudium zugewandt. Hier fand ich den Zugang zur Interpretation, die Tiefe zwischen den Zeilen. Jetzt konnte ich den kompletten Eisberg sehen und nicht nur die Spitze, die aus dem Wasser ragt.

Aber die Pflichtlektüre in der Schule ist angenehmer, wenn man sie versteht. Manchmal reicht schon ein kleiner Input, um die eigenen Zahnräder zum Drehen zu bringen. Wer will nicht das verblüffte Gesicht des/der Deutschlehrer/in sehen, wenn man ihn/sie mit einer guten Wortmeldung umhaut? Und so ein kleines „sehr gut!“ neben einem Argument im Aufsatz schadet nicht. Auf YouTube gibt es zahlreiche Kanäle, die Stoff für solche Meldungen liefern und ich habe mir ein paar davon für Euch angeschaut.

Hier jetzt also meine Reaction zu den fünf besten Interpretationshilfen auf YouTube:

Wem ein unterrichtsähnliches Setting gefällt, dem empfehle ich Klaus Schenk. Auf seinem Kanal FT-Abi-Plattform gibt er neben Psychologie und Religion auch Deutschunterricht. Vor zehn Jahren wurde sein Kanal von einer Schülerzeitung bespielt – unter den technischen Umständen, die man sich in diesem Zusammenhang vorstellen kann. Seither hat sich aber viel an Bild- und Tonqualität verbessert. Jetzt sitzt der alte Lehrer Schenk in seinem Wohnzimmer und bespricht die Pflichtlektüren aus Baden-Württemberg. Teilweise sind sie in mehrere Videos aufgeteilt, manchmal zieht er auch direkt eine Doppelstunde durch. In dieser Zeit geht er stark in die Tiefe und gibt einen detaillierten Einblick. Auf seiner Webseite gibt es außerdem Materialien zum Download.

Bei Sommers Weltliteratur to go macht ein Schauspieler Theater mit Playmobilfiguren. Die Inhaltszusammenfassungen mit Hintergrundinformationen sind in lustiger und jugendlicher Sprache gehalten, wobei er es schafft, nicht cringy zu sein (Hut ab dafür). Auch kurze Zusammenfassungen der deutschen Literaturepochen finden sich auf seinem Kanal. Und wie der Name verspricht, ist alles to go, also nur 5 bis 10 Minuten lang – gerade richtig für die große Pause. Seine aktuelle Playlist „SOS Abschlussprüfung – Corona-Special“ enthält unter anderem auch längere Videos, die ausgefallenen Unterricht ersetzen sollen. Der Kanal hat übrigens 2018 den Grimme Online Award bekommen.

Eine Sendung, der fern von hip und modern ist, den ich hier aber trotzdem aufführen will, ist Klassiker der Weltliteratur. Die BR alpha Sendung ist vollständig in der Mediathek des Fernsehsenders enthalten. Es hat mich sehr an die Nachmittage erinnert, die ich mit Kuchen und Keksen auf dem alten Sofa in der Stube meiner Oma verbracht habe. Meistens saßen wir vor dem Fernseher und haben eine Serie geschaut. Das Wohnzimmer, in dem der Moderator mit Hemd und Pullunder sitzt, ähnelt dem meiner Oma sehr. In der Sendung widmet er sich eine Viertelstunde lang einem Autor oder einer Autorin. Dabei wird das Gesamtwerk des/der Schaffenden betrachtet, teilweise unter einem bestimmten Gesichtspunkt, und in etwas anspruchsvollerer Weise besprochen. Wer sich also einen Eindruck über Max Frisch machen will, der über Homo Faber hinausgeht und biografische Interpretationen ermöglicht, findet hier interessante Informationen.

 How to Deutsch behandelt alle möglichen Themen des Deutschunterrichts. Die circa fünfminütigen Videos sind mit Timestamps untergegliedert, für die, die es ganz eilig haben. Zwischen Stilmittelerklärungen und Inhaltsangaben finden sich auch ein paar Interpretationen. Kurz und prägnant gibt uns der Moderator mit einem Voice Over über einer animierten Powerpointpräsentation einen Überblick, der als Wiederholung vor der Klausur oder als Einführung gut geeignet ist.

Mein absoluter Liebling ist definitiv Arnold. Sein Kanal Deutsch, Literatur, Kunst – Arnold erklärt ist super über thematische Playlists organisiert. Neben der Abitur 2021 Playlist gibt es eine mit Schreib- und Interpretationstipps, aber auch eine mit Interpretationen zu konkreten Werken. Seine Videos umfassen meist 5 bis 15 Minuten, sind technisch gut gemacht und grafisch unterstützt durch ein Zeichenpad mit Animationen. Arnold erklärt gut verständlich mit Humor. Man kann ihm leicht folgen,  er erklärt auch wichtige Fachbegriffe, Konzepte und Hintergründe der Werke.

Wessen Deutschlehrer/in ein Werk gefunden hat, das Youtube noch unbekannt ist, oder wer nachlesen will, findet hier zu den Lektüreschlüsseln und Interpretationshilfen aus unserem physischen und digitalen Bestand:

Neue Interpretationshilfen in der Stadtbibliothek Reutlingen

Neue Interpretationshilfen für alle, die gerne eBooks nutzen in der eAusleihe Neckar-Alb

Titelbild: Pixabay

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar